Man spricht Schwiizerdütsch: Die Schweizer Finanz- und Wirtschaftsblogs (Teil 1) 

Die Schweiz ist einer der wichtigsten europäischen Finanzstandorte und stets gut für innovative Produkte und Ideen. In der Blogosphäre hielt man sich jedoch bislang zu finanz- und wirtschaftspolitischen Fragen eher zurück. Das ändert sich ab Mitte des vergangenen Jahres deutlich, auf recht hohem Niveau und ziemlich schnell – so zumindest unser Eindruck nach einigen Recherchen zu den schweizerdeutschen Finanz- und Wirtschaftsblogs. Der Finanzplatz Schweiz entwickelt sich allmählich auch zum Finanzblogstandort und hat einige spannende Blogs hervor gebracht. Lesen Sie hier den ersten Teil unserer Vorstellungsrunde.

NeverMindTheMarkets erinnert gestalterisch an die erste Platte der legendären Punkband „The Sex Pistols“ – und rockt eine zunehmende internationale Leserschaft im deutschsprachigen Raum. Die Herren Diem Meier, Straumann und Dittli nebst Gastautoren lesen auf dem Blog-Ableger der Zeitschrift Finanz & Wirtschaft zwischen den Zeilen des internationalen Wirtschaftsgeschehens, würzen Debatten mit kräftigen Meinungen, Szenarien, tiefer gehenden Recherchen und haben mich mit einer Eigenschaft beeindruckt, bei der viele Journalisten immer noch fremdeln: Sie verlinken Beiträge und verweisen auf andere Artikel, Meinungen und Quellen. Neverrmindthemarkets ist Beispiel dafür, wie sich Qualitätsjournalismus und Blogs hervorragend ergänzen können. Grund genug, dass Nevermindthemarkets inzwischen international im dütsch- und deutschsprachigen Raum Beachtung und ein wachsendes Publikum findet. Die Sex Pistols mögen inzwischen zur Old School des Rock‘n Roll gehören – NeverMindTheMarkets hat sich in die aktuelle Hitliste der Schweizer Blog-Charts gespielt.

Ein weiterer Blog-Ableger aus dem Hause Finanz & Wirtschaft ist das Momentum, das mehr oder minder aktuelle Schlaglichter aus der Wirtschaft und Finanzen aufgreift. Im Unterschied zu den theorie- und reflexionsgetriebenen Kollegen von Nevermindthemarkets präsentiert das Momentum Aktuelles aus Industrie und Wirtschaft, stets mit eigenem besonderen Fokus und gerne als Chart. Die Momenti von Momentum sind beispielsweise Perspektiven zur Vorhersagbarkeit von politischen Ereignissen wie den Unruhen in der Türkei, Interpretationen zum US-Haushaltsdefizit oder Erkenntnisse zur Gemütslage der Fondsmanager. Schnelle, aber anspruchsvolle Kost abseits des Agenda-Mainstreams und somit ein sinnvoller Beitrag zur ausgewogenen Ernährung mit hochwertigen Inhalten.

Die Ökonomenstimme der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich ist eine wirklich stimmgewaltige Plattform mit internationaler Autorenschaft und einem ebenso Grenzen sprengenden Themenspektrum. Ihrem Selbstverständnis nach ist die Ökonomenstimme Sprachrohr und Plattform für theorie- und wissenschaftsfundierte Beiträge und Debatten. Der „wirtschaftspolitische Donnergott“ Prof. Hans-Werner Sinn äußert sich hier ebenso zur Lage der Wirtschaft, wie spezialisierte Praktiker oder jüngere Nachwuchswissenschaftler zu neuen, Themen der Ökonomie, Wissenschaft oder Theorie. Diese Vielfältigkeit macht aus der Ökonomenstimme eine Art Blog-Journal: Sehr stark in den Beiträgen, aber Debattenteilnehmer nur dort, wo die einzelnen Autoren selbst gut vernetzt sind und sich beispielsweise auf Twitter an den aktuellen Diskussionen beteiligen. Das Blogjournal Ökonomenstimme bietet inhaltlich mit Sicherheit für jeden etwas, aber sicher nicht alles für jedermann. Lesens- und herausfindenswert ist das allemal.

Lesen Sie hier in Kürze den zweiten Teil unserer Sicht der Schweizer Finanz und Wirtschaftsblogs, in dem wir unter anderem den Batz, Finews sowie den Blog der Schweizer Bankiersvereinigung vorstellen werden.

Es gibt 2 Kommentare zu diesem Artikel
  1. Pingback: Blogged in Switzerland: Die Schweizer Finanz- und Wirtschaftsblogs (Teil 2) « LGT Finanzblog
  2. Pingback: Man spricht Schwiizerdütsch: Die Schweizer Finanz- und Wirtschaftsblogs (Teil 1) « Digitale Klarheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.