Nachhaltige Anlagen: Zukunft oder Modebegriff? 

Artikel bewerten

Nachhaltige Anlagen, die einen positiven Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft haben, werden verstärkt nachgefragt – so liest und hört man es oft in den Medien. Doch spielt das Thema Nachhaltigkeit bei Anlageentscheidungen tatsächlich eine Rolle oder handelt es sich nur um einen Modebegriff? Die fünfte Ausgabe des LGT Private Banking Reports gibt Aufschluss.

Die weltweite Umweltzerstörung, der Klimawandel und die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich bereiten Anlegern grosse Sorgen – das zeigen die Ergebnisse des diesjährigen LGT Private Banking Reports. Die Mehrheit der befragten Privatanleger möchte sich engagieren und glaubt daran, mit nachhaltigen Anlagen einen positiven Beitrag für eine lebenswerte Zukunft leisten zu können (vgl. Abbildung 1).

Nachhaltige Anlagen

Frauen legen mehr Wert auf Nachhaltigkeit

Nicht alle befragten Anleger schätzen den Erfolg von nachhaltigen Anlagen gleich ein: Die Studienergebnisse zeigen, dass Frauen dem Thema positiver gegenüberstehen als Männer (vgl. Abbildung 2). Sie finden die Thematik wichtiger und glauben stärker daran, mit entsprechenden Investitionen etwas Positives für Umwelt und Gesellschaft bewirken zu können. Im Gegensatz dazu betrachten die männlichen Anleger Nachhaltigkeit signifikant häufiger als Modethema, welches zu viel Aufmerksamkeit erhält.

Nachhaltige Anlagen

Nachhaltige Anlageentscheidungen

Doch der reine Glaube an die Wirkung von nachhaltigen Anlagen genügt natürlich nicht. Auf Worte müssen auch Taten folgen – und das geschieht auch. Über 75 Prozent der befragten Anleger setzen ihre Überzeugung um und berücksichtigen ökologische Aspekte wie beispielsweise den Umwelt- und Klimaschutz, soziale Aspekte wie zum Beispiel die Beachtung von Menschenrechten, oder auch ethische Aspekte wie den Verzicht auf Waffen bei ihren Anlageentscheidungen (vgl. Abbildung 3). Letztere – die ethischen Aspekte – haben dabei den grössten Einfluss, gefolgt von sozialen und ökologischen Kriterien.

Nachhaltige Anlagen

Gewisse Skepsis vorhanden

Die Verantwortung, sich für die Umwelt, die Gesellschaft und unser aller Zukunft einzusetzen, sehen die Befragten des LGT Private Banking Reports nicht nur bei sich selbst, sondern auch bei Banken und Unternehmen. Doch genau hier gibt es auch einen Kritikpunkt, nämlich bei der Umsetzung von nachhaltigen Investments. 64 Prozent der befragten Anleger vermuten, dass Banken und Unternehmen Nachhaltigkeit oft nur als Etikett verwenden, um ihr Image zu polieren (vgl. Abbildung 1). Die Anleger stellen die Beweggründe für nachhaltiges Engagement von Banken und Unternehmen somit in Frage, wünschen sich aber gleichzeitig auch, dass diese mehr Initiative zeigen (66 Prozent).

Banken und Berater sind also gefragt: Sie müssen den vermögenden Privatanlegern entsprechende Lösungen und Angebote bieten, um nachhaltige Investitionen zu ermöglichen. Denn der LGT Private Banking Report zeigt, dass nachhaltiges Anlegen nicht nur ein Modethema ist. Anleger setzen sich mit der Thematik ernsthaft auseinander und wollen damit einen Beitrag für eine bessere Zukunft leisten.

Der LGT Private Banking Report 2018 ist im Juni erschienen. An dieser Stelle beleuchte ich diverse Ergebnisse und Erkenntnisse aus der Studie. Weitere Informationen zum LGT Private Banking Report 2018 finden Sie auf unserer Internetseite.

 

Der LGT Private Banking Report wird seit 2010 alle zwei Jahre im Auftrag der LGT durchgeführt. Ziel der Studie ist es, wichtige Erkenntnisse über das Anlageverhalten und die Einstellungen von Private-Banking-Kunden zu erhalten. Befragt werden dabei rund 360 vermögende Privatpersonen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einem freien Anlagevermögen von mehr als EUR 500 000 bzw. mehr als CHF 900 000. Die Umfragen werden von renommierten Marktforschungsinstituten durchgeführt. Autor dieser repräsentativen wissenschaftlichen Studie ist Prof. Dr. Teodoro D. Cocca von der Universität Linz.
Es gibt 1 Kommentar zu diesem Artikel
  1. Pingback: Kleine Presseschau vom 17. August 2018 | marktEINBLICKE

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.